06.10.2018  20.00 Uhr  Wolkensteinsaal Konstanz

Im Abschlusskonzert des Jazzherbstes werde ich nochmals mit Kalle Kalima und diesmal mit dem Drummer Christian Lillinger improvisieren. Wieder werden wir die fünf Miniaturen in die Improvisation einweben (siehe 2.10.).


02.10.2018  20.30 Uhr  K9 Konstanz

Im Rahmen des Konstanzer Jazzherbstes werde ich gemeinsam mit dem finnischen Jazzgitarristen Kalle Kalima und dem schweizer Drummer Lucas Niggli improvisieren. Als Inspirationsquelle werden fünf Miniaturen, die ich für diesen Anlass geschrieben habe, dienen. Des Weiteren werde ich mit der Cellistin Berenike Derbidge und dem Geiger Alexander Pilchen meine Stücke "19 Phrasen", "Stillleben I" und "gefasst frei" aufführen.


08.07.2018  12.00 Uhr  Studio der Südwestdeutschen Philharmonie

Konzertante Aufführung von meinem Musiktheater "Hermann will heim" nach einem Märchen von Hermann Hesse. Eingebettet in verschiedene Texte von Hesse wird sein 1918 erschienenes Märchen „Iris“ erzählt. Durch die zusätzlichen Textebenen aus verschiedenen Schaffensphasen und Genres (ein Gedicht, einige Briefe, eine Betrachtung und ein Erlebnisbericht) entsteht ein detailliertes Bild vom Dichter und Menschen Hesse, welches durch meine Musik kontrastiert und emotionalisiert wird. Mitwirkende: Laura Lippmann (Sprecherin), Jonas Pätzold (Sprecher), Julia Stocker (Bassflöte/Flöte), Anita Rimmele (Bassklarinette), Peer Kaliss (Vibraphon/Schlagwerk), Tomasz Flammer (Marimba/Schlagwerk), Ralf Kleinehanding (Leitung).


11.03.2018  12.00 Uhr  Bürgersaal Konstanz

Zu Gast bei HighNoon ist das Stuttgarter Duo "brax", bestehend aus Saxophon und Bratsche. Speziell für dieses Konzert wird es durch eine dritte Klangquelle, die Elektronik, erweitert. Zu hören sind Solos, Duos und Trios von Georges Aperghis, Ricardo Nillni, Sophie Pope, Biagio Putignano, Nikola Lutz und mir. Es spielen Prof. Nikola Lutz (Saxophon, Tárogató), Agata Zieba (Bratsche), Remmy Canedo (Elektronik)


3.12.2017  12.00 Uhr  Studio der Südwestdeutschen Philharmonie

Im letzten HighNoonKonzert des Jahres steht Musik für Streicher und Klavier im Mittelpunkt. Ergänzt wird es durch Solostücke von Akkordeon, Kleine Trommel und Vibraphon. Zu hören sein werden Werke von Fazil Say, James MacMillan, John Zorn und mir. Es spielen Christina Burchardt (Violine), Kristín Kristjásdóttir (Klavier), Ina Callejas (Akkordeon), Peer Kaliss (Kleine Trommel) und ich.


29.11.2017  19.00 Uhr  Wobak Foyer Konstanz

Das Blockflötenorchester Konstanz spielt die Uraufführung meines Stückes "Wolke 358" (Leitung Bettina Haugg-Scheu)


25.11.2017  20.00 Uhr  Bodenseeforum Konstanz

Das Jugendblasorchester Konstanz spielt die Uraufführung meines Stückes "Schritt der Zeit" für Sinfonisches Blasorchester (Leitung Ralph Brodmann)


21.10.2017  20.00 Uhr und  22.10.2017  17.00 Uhr
Altkatholische Kirche St.Konrad Konstanz

Die Himmel Erzählen

Zwischen A Capella Musik gesungen vom Kammerchor Konstanz, spiele ich mein Vibraphon Solostück "Farben in 11" und eine Bach Bearbeitung. Der Kammerchor singt Werke von J.H.Schein, H.Schütz, J.S.Bach, A.Pärt, M.Jasinski u.a.


18.6.2017  11.00 Uhr  Kunstmuseum Singen

Neue Musik für Vibraphon, Marimba und Cello

Peer Kaliss, John Wennberg und ich spielen eine Bearbeitung des Werkes "Fratres" von Arvo Pärt, "Aphasia" von Mark Applebaum und meine Stücke "26hoch5" und "TikTak".


12.3.2017  12.00 Uhr  Foyer der Spiegelhalle Konstanz

Im zweiten HighNoonKonzert der Spielzeit, treffen zwei Schlagzeuger auf eine Cellistin. Berenike Derbigde, Peer Kaliss und ich werden in Solos, Duos und Trios die große Bandbreite dieser ungewöhnlichen Instrumentenkombination zu Gehör bringen. Dabei sind Werke von Arvo Pärt, Mark Applebaum und mir.


27.11.2016  12.00 Uhr  Foyer der Spiegelhalle Konstanz

Im ersten HighNoonKonzert der Spielzeit, sind die Akkordeonistin Ina Callejas, die Klarinettistin Azra Ramić und der Schlagzeuger Peer Kaliss zu Gast. Sie werden ein Trio von dem Donaueschinger Komponisten Brent McCall uraufführen. Des Weiteren werden sie Solos, Duos und Trio von Iris ter Schiphorst, Zbigniew Bargielski, Zaneta Rydzewska und mir spielen. Und aufgepasst, in dieser Spielzeit wird es nur zwei statt vier HighNoonKonzerte geben. Also lieber jetzt kommen, als gar nicht dabei sein.


30.8.2016  20.00 Uhr  Bürgersaal Konstanz

Konzert und Performance vom ERSTEN DEUTSCHEN STROMORCHESTER, unter meiner Beteiligung. Das von dem international agierenden Performancekünstler und Trompeter Rochus Aust gegründete Ensemble musiziert auf Maschinen und Geräten und schafft so eine vollkommen neue Klangästhetik. Eingebunden in das weltweit aufgeführte Projekt GIRLS & STATIONS, findet in Konstanz der Teilbereich BOYS DON'T CRY/FEAT. FRIEDRICH statt (www.rochusaust.de).

Hierbei werden Ausschnitte der Texte „Kabale und Liebe“ und „Der Ring des Polykrates“ von Friedrich Schiller verarbeitet. Das erste Stück des Abends, eine Komposition von mir, wird im Bürgersaal selbst stattfinden. Im zweiten Werk wird der Raum verlassen und das Konzert wird im öffentlichen Raum weitergeführt. Hierbei kommen unter anderem die ungewöhnlichen Instrumente Detektortrompete und Schneckenquadraphon zum Einsatz.


19.6.2016  11.00 Uhr  Kunstmuseum Singen

Neue Musik für Streichquartett und Marimba

Das Circolo Quartett spielt das erste Streichquartett von György Ligeti und mein Streichquartett "Stillleben II". Des Weiteren werden wir gemeinsam mein Werk "Drei Kleinformate" für Marimba und Streichquartett aufführen.

Eröffnet wird das Konzert mit dem "Aperitif 15/16 IV".